Jahreslosung 2020 als Klappkarte und als Postkarte

 

Unsere Interpretation der Jahreslosung für 2020. Was glaubt Ihr?


Weihnachtskarte + Anhänger: Maria

Wir stellen uns Maria beweglich vor. Wer ein Kind im Stall zur Welt bringt, muss Talent zum Improvisieren haben. Was früher der Esel war, könnte heute das Fahrrad sein. Deshalb haben wir Maria auf ein Rad gesetzt. Wir stellen sie uns als mutige Vorreitern vor. Eine, die uns zuruft: Kommt, wir bringen Gott zur Welt! 

Maria gibt es als Anhänger für den Weihnachtsbaum oder fürs Fenster. Und einzeln als Klappkarte (dem Anhänger liegt sie bei).


Raus!

Der Sommer ist groß. Da könnte man die Welt entdecken oder den Feldweg hinterm Dorf. Reißaus nehmen, neue Wege gehen, sich offline stellen. Der Himmel ist blau, selbst wenn es regnet. Das Leben liegt vor dir. Irgendwo wartet immer ein Wunder. 


Neue Osterkarten

Ostermorgen

Wenn die Nacht noch dunkel ist: Steh auf

Geh durch die Straßen,

am Horizont ein Silberstreif.

Christus ist das Licht.

Der erste Vogel singt. 

Niemand sieht den Morgen. 

Er schon. 

Dies ist die Nacht. 

Christus ist das Licht.

Gelobt sei Gott.

 

 

 

Wir haben zwei neue Postkarten:

Mehr Licht.

Mehr Aufstand.

Ostern!



Frühjahrsputz

Wir haben ein paar Dinge verändert und (hoffentlich) schöner gemacht. Diese Seite zum Beispiel. Und einige unserer Angebote gibt es ab sofort in überarbeiteter Version: Den Stempel "Ahoi" verschicken wir zukünftig nicht mehr zusammen mit den Segensgutscheinen, sondern mit dem Textheft "Glaube Liebe Hoffnung". Wir finden das stimmiger. Und günstiger geworden ist der Stempel außerdem: 14 Euro.

Die Segensgutscheine kosten fortan nur noch 5 Euro, dafür fallen die Umschläge weg, die man bei Postkarten ja ohnehin nur selten nutzt. 

Zu guter Letzt haben wir der Klappkarte "Pilgersegen" ein neues Gewand gegeben. In leuchtendem Himmelblau gibt sie freies Geleit für alle Aufbrüche des Lebens: Für Geburtstag und Konfirmation, für Pilgerweg und Auslandsjahr, für den Ruhestand und alle weiteren Neuanfänge.

 


Schlüsselanhänger

 

 

 

 

 

 

 

Was man überall mit hin nimmt, hängt von der persönlichen Mentalität ab: Taschentücher für plötzlich auftretenden Schnupfen, oder um als Galan dazustehen (gibt es den eigentlich auch in weiblich?), ein Lieblingsbuch, um sich nicht plötzlich zu langweilen, das Smartphone, weil sonst die Welt unterginge, ein Butterbrot oder Gummibärchen als Notration.

Warum nicht Glaube, Liebe, Hoffnung? Als Alltagserinnerung am Schlüsselbund. Für alle, die nicht gern Halsketten oder Armbänder tragen oder es einfach dezenter mögen. Den Schlüsselanhänger gibt es hier.

 


Jahreslosung: Suche Frieden...

 

Das Weite suchen, Frieden finden. Unsere Klappkarte zur Jahreslosung 2019 ist da!


Kommet, ihr Hirten...

Unser Hirtenpaar geht schon mal los zur Krippe.  Zusammen erzählen die beiden, was sie gesehen haben. Zusammen tragen sie die Friedensbotschaft weiter, bringen sie Liebe in die Welt. Wir können uns zu ihnen stellen. Zusammen sind wir viele! 

 

Das Hirtenpaar ist aus MDF gefertigt und 10 cm hoch. Zum Aufhängen am Fenster, am Weihnachtsbaum oder zum Verschenken. Dazu gibt es eine schöne Klappkarte, innen weiß und sehr gut beschreibbar. Hirtin und Hirte gibt es auch einzeln. Einfach hier schauen.


Weihnachtskarten im Set

Mit Karten verhält es sich ja in der Regel so: Man hat plötzlich die Idee, einen Gruß zu schicken. Der Füller ist gezückt, im besten Fall ist sogar eine Briefmarke vorrätig. (Die kann man ja mittlerweile sogar zu Hause ausdrucken...)

Und dann fehlt die passende Karte, draußen regnet es und man erwägt kurz, ob die drolligen Osterhasen wohl auch zu Weihnachten passen könnten. Deshalb haben wir ein Kartenset für alle Fälle zusammengestellt. 10 Karten für die Advents- und Weihnachtszeit. Mit roter Schleife und handschriftlichem Gruß. Verschenken oder Selberschreiben?


Ahoi!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ahoi ist ein Gruß, den es in ziemlich vielen Sprachen gibt. Als dereinst das Telefon aufkam, schlug  Alexander Graham Bell "Ahoi" sogar als standardmäßige Meldung vor. Edison setzte sich mit dem klanglich langweiligen "Hello" durch.

Wir finden: zu Unrecht. Man sollte viel öfter mal Ahoi sagen. Zum Nachbarn, zur Bäckersfrau, zum Unbekannten. Zur Erbtante oder zum Lieblingsneffen. Von unterwegs oder aus der Badewanne.

Denn wir segeln alle unter dem gleichen Wind. Dafür gibt es diese niegelnagelneue Postkarte

 


Weltglückstag

 

20. März: Heute ist Weltglückstag.

Was schert uns da Nieselregen? 


Herr Luther und Herr Laubenstängel

Herr Laubenstängel und Herr Luther haben eins gemeinsam: Sie setzen auf das Wort. Weil es der Anfang von allem ist. Wir befinden uns im Jahr 500 nach der Reformation, und auch, wenn vielen die ganzen Feierlichkeiten inklusive Luther-nudeln, Luthersocken und Luthereinkaufswagenchips auf die Nerven gehen, fasziniert uns der Gedanke, dass Worte die Welt ändern können. In diesem Fall 95 Thesen. Hier sind unsere neuen Karten!