Das Weite suchen und Frieden finden. Unsere Klappkarte zur Jahreslosung 2019 ist da!


Unser Hirtenpaar geht schon mal los zur Krippe.  Zusammen erzählen die beiden, was sie gesehen haben. Zusammen tragen sie die Friedensbotschaft weiter, bringen sie Liebe in die Welt. Wir können uns zu ihnen stellen. Zusammen sind wir viele! 

 

Das Hirtenpaar ist aus MDF gefertigt und 10 cm hoch. Zum Aufhängen am Fenster, am Weihnachtsbaum oder zum Verschenken. Dazu gibt es eine schöne Klappkarte, innen weiß und sehr gut beschreibbar. Hirtin und Hirte gibt es auch einzeln. Einfach hier schauen.


Mit Karten verhält es sich ja in der Regel so: Man hat plötzlich die Idee, einen Gruß zu schicken. Der Füller ist gezückt, im besten Fall ist sogar eine Briefmarke vorrätig. (Die kann man ja mittlerweile sogar zu Hause ausdrucken...)

Und dann fehlt die passende Karte, draußen regnet es und man erwägt kurz, ob die drolligen Osterhasen wohl auch zu Weihnachten passen könnten. Deshalb haben wir ein Kartenset für alle Fälle zusammengestellt. 10 Karten für die Advents- und Weihnachtszeit. Mit roter Schleife und handschriftlichem Gruß. Verschenken oder Selberschreiben?


... gibt es jetzt auch im Geschenkkarton. Alle fünf Anhänger zusammen. Wir haben sie warm und weich gebettet - auf Heu und auf Stroh. Die Klappkarten sind natürlich auch dabei. 

Ihr Kinderlein kommet!


Weihnachten ist natürlich noch nicht. Aber es kommt ja immer so plötzlich. Für alle, die sich früh vorbereiten wollen oder müssen, zeigen wir hier schon mal unsere neue Weihnachtskarte. Diesmal mit Krippenschaf, das es auch als Anhänger gibt. Außerdem bieten wir zwei weitere neue Weihnachtskarten und unsere Version der aktuellen Jahreslosung


Ahoi ist ein Gruß, den es in ziemlich vielen Sprachen gibt. Als dereinst das Telefon aufkam, schlug  Alexander Graham Bell "Ahoi" sogar als standardmäßige Meldung vor. (Edison setzte sich mit dem klanglich langweiligen "Hello" durch.) 

Wir finden: zu Unrecht. Man sollte viel öfter mal Ahoi sagen. Zum Nachbarn, zur Bäckersfrau, zum Unbekannten. Zur Erbtante oder zum Lieblingsneffen. Von unterwegs oder aus der Badewanne.

Denn wir segeln alle unter dem gleichen Wind. Dafür gibt es diese niegelnagelneue Postkarte

 


 

20. März: Heute ist Weltglückstag.

Was schert uns da Nieselregen? 


Herr Laubenstängel und Herr Luther haben eins gemeinsam: Sie setzen auf das Wort. Weil es der Anfang von allem ist. Wir befinden uns im Jahr 500 nach der Reformation, und auch, wenn vielen die ganzen Feierlichkeiten inklusive Luther-nudeln, Luthersocken und Luthereinkaufs- wagenchips auf die Nerven gehen, fasziniert uns der Gedanke, dass Worte die Welt ändern können. In diesem Fall 95 Thesen. Hier sind unsere neuen Karten!